Einen Knoten einrichten

Aus Freifunk Flensburg
Version vom 17. Dezember 2016, 14:11 Uhr von TjerkKr (Diskussion | Beiträge) (Fonera 2.0N)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite erklärt dir, wie du aus deinem Router einen Freifunk-Knoten machst. Hierzu benötigst du:

Vorbereitungen[Bearbeiten]

Packe deinen Router aus und schließe ihn an das Stromnetz an. Stelle sicher, dass die Stromversorgung nicht unterbrochen werden kann (z.B. jemand zieht den Stecker, stolpert über das Kabel etc). Sollte während des Einspielens der Gluon-Firmware die Spannungsversorgung des Router zusammenbrechen, kann es sein, dass eine unvollständige Firmware auf dem Router übertragen wird und er nicht mehr startet – der Router ist "gebrickt". In einem solchen Fall nimm mit uns Kontakt auf in fast allen Fällen können wir den Router retten.

Ist der Router gestartet, verbinde deinen Computer über LAN mit einem der LAN-Ports (bei TP-LINK gelb) und rufe die Konfigurationsseite des Routers auf. Diese steht entweder in der Anleitung oder auf dem Router selbst. Bei TP-Link-Routern kann man diese über http://192.168.0.1/ mit Benutzernamen admin und Passwort admin aufrufen.

Flashen der Firmware[Bearbeiten]

Auf der Konfigurationsseite findest du auf der linken Seite ein Menü, in dem du den untersten Punkt "Systemtools" aufrufst. Jetzt erscheint ein Untermenü in dem du auf den Menüpunkt "Firmware Upgrade" gehst. Nun kannst du das heruntergeladene Image über den Button "Durchsuchen" (englische Version: "Browse") auswählen. Klicke auf Upgraden und warte, bis der Vorgang abgeschlossen ist. Irgendwann wird der Router selbstständig neu starten und die Gluon-Firmware startet.

Wichtig Wenn auf dem Router die Firmware des Herstellers installiert ist sind unsere Factory Images die richtige Wahl für die erstmalige GLUON Installation. Der Ausdruck Factory bezieht sich hier auf fabrikneu bzw im Auslieferungszustand befindlich mit der Firmware des Herstellers ausgestattet. Wer seinen Knoten für den Freifunk Regelbetrieb einrichten möchte der sollte auf Nummer Sicher gehen und ein mit "stable" im Namen gekennzeichnetes Image auswählen.


Beta und Experimental Versionen enthalten neue Funktionen. Sie sind für Testzwecke gedacht jedoch nicht für den Regelbetrieb. Es sollte auf einem Router auf dem sich beta oder experimental Firmware befindet niemals versucht werden einen andereren Updatepfad einzustellen, denn dann versucht man eventuell eine ältere Firmware unter Beibehaltung der Einstellungen über eine neuere Firmware zu flashen. Näheres Dazu steht unten bei den Einstellungen zum Autoupdater.

Fonera Router[Bearbeiten]

Fonera 2.0N[Bearbeiten]

1.Auf der OpenWRT Seite laden wir uns die Datei http://download.fonosfera.org/RC/2.3.8.0_beta1/FON2303_2.3.8.0_beta1_DEV.tgz runter.
(Diese Datei nicht entpacken)

2. Wir gehen auf 192.168.1.1 und loggen uns mit ,,admin" ein und sind auf dem Dashboard und gehen auf Settings >> System und laden dort die datei ,,FON2303_2.3.8.0_beta1_DEV.tgz" hoch.
(!Jetzt sollte eine Zeit von 5 minuten ablaufen , diese Zeit darf auf keinen Fall unterbrochen werden!)
(Wenn die Zeit abgelaufen startet sich der Router neu.)

3. Jetzt suchen wir uns den Link zu den http://freifunk-flensburg.de/media/firmware/nordlab/ zu den Router heraus.

4. Wir schließen den Router über das Lan Karbel an den PC an und geben im Terminal: ,,ssh -p22 -o KexAlgorithms=+diffie-hellman-group1-sha1 root@192.168.10.1" ein.

5. Als Passwort geben wir ,,admin ein und bestätigen mit der ENTER Taste.

6. Wir gehen in den cd /tmp Ordner und laden die Firmware herrunter : wget -O openwrt.bin [Firmware]

7. Nachdem erfolgreichen herunterladen installieren wir diese: ,,mtd -r write openwrt.bin image"

Unlocking image ...
Writing from openwrt.bin to image ... [w]
Rebooting ...
Connection to 192.168.10.1 closed by remote host.
Connection to 192.168.10.1 closed.

8. Nach der Instalation startet sich der Router neu und ist nun unter 192.168.1.1 erreichbar.

Quelle: OpenWRT [1]

Einrichten von Gluon[Bearbeiten]

Haupt-Konfigurationsseite

Super! Du hast es geschafft Gluon auf deinem Router zu installieren. In diesem Abschnitt werden wir es konfigurieren. Hierzu rufe die Konfigurationsseite von Gluon auf, welche du unter http://192.168.1.1/ findest.

Auf diesem Bild kann man die Konfigurationsseite des neuen Knotens erkennen. Hier kannst du den Namen deines Knotens ändern und weitere Angaben machen. Folgende Optionen stehen nun zur Auswahl:

  • Name dieses Knotens: Gib hier einen Namen ein oder belasse es beim automatischen Namen
  • Mesh-VPN aktivieren: Auch dieser Haken sollte gesetzt sein, damit sich andere Freifunk-Knoten mit deinem verbinden können.
  • Mesh-VPN Bandbreite begrenzen: Diesen Haken solltest du nur setzen, wenn dein Internetanschluss nur sehr wenig Bandbreite zur Verfügung hat.
  • Knoten auf der Karte anzeigen lassen: Kein muss, aber wir würden uns freuen, wenn du uns mitteilst, wo ungefähr dein Knoten steht, damit wir ihn auf einer öffentlich einsehbaren Karte anzeigen können. Koordinaten erhälts du zb auf googlemaps wenn du rechtklick auf deinen Standort klickst und "Was ist hier" anwählst.
  • Kontakt: Unbedingt eintragen, damit wir dich im Fall einer Störung benachrichtigen können.

Wenn alle Einstellungen vorgenommen wurden kannst du auf fertig klicken. Dann sollte ein neues Fenster erscheinen in dem der Router mitteilt das er neustartet. Dort wirst du auch aufgefordert deinen dort erscheinenden Schlüssel zu uns zu senden. Dies ist derzeit(Juni2015) nicht unbedingt nötig damit der Knoten sich in unser Netz einwählen kann wird aber dennoch empfohlen. Jetzt musst du nur noch den Freifunk-Router mit einem cat5 Kabel von seiner blauen WAN schnittstelle an eine (meist gelbe)LAN schnittstelle deines Internet-Routers verbinden. Danach sollte der Freifunk-Router sich mit unserem Gateway verbinden und deine Freifunkzelle nach kurzer Zeit funktionieren. Ob du Erfolg hattest siehst du wenn du dich mit einem Gerät über Wlan in das Freifunknetz einwählen kannst und eine ip bekommst bzw surfen kannst. Den Status deines Knotens kannst du unter http://map.freifunk-flensburg.de nachschauen wo dein Knoten nach ein paar minuten auftauchen sollte.


Falls du zwar die Freifunk ssid sehen kannst aber Probleme mit dem verbinden hast liegt das oft daran das der Freifunkrouter sich weder per Internetverbindung noch per mesh zu einem anderen online Freifunkknoten verbinden kann. In diesem Fall überprüfe noch einmal ob der Freifunkrouter richtig an deinen Internetrouter angeschlossen ist.


Falls du später die Einstellungen ändern möchtest mußt du den Freifunkrouter wieder in den config-mode versetzen. Das geht bei den meisten Routern in dem du die reset/wps taste für ca 10s oder länger drückst bis alle Leds einmal kurz aufleuchten. Danach sind die Einstellungen wieder unter http://192.168.1.1/ zu erreichen.

Wichtige Einstellungen im Expertenmodus[Bearbeiten]

Achtung! hier nur Einstellungen ändern wenn du weißt was du tust.

Konfigurationsseite für das Admin Passwort
Erweiterte Einstellungen zum Autoupdater
Manuell ein Firmware-Image einspielen
Das einstellen der Netzwerkkonfiguration des WAN-Ports

Der sogenannte Expertenmodus umfasst ein paar erweiterte Optionen, welche uns bei der Verwaltung des Freifunk-Netzes helfen. In dem folgenden Abschnitten ist erklärt, wie du dies tun kannst.

Das Admin Passwort[Bearbeiten]

Dieses Passwort solltest du unbedingt setzen, damit wir im Notfall mit dir deinen Knoten retten können, falls es zu Problemen mit der Firmware kommt. Wähle ein sicheres Passwort, dass du nirgendwo anders verwendest, mindestens 8 Zeichen lang ist und aus großen und kleinen Buchstaben, Zahlen und am besten auch noch Sonderzeichen besteht. Merke dir dieses Passwort gut!

Alternativ kannst du auch einen SSH-Key eintragen. Beachte aber bitte, dass der SSH-Key gerne 4096 Bit haben sollte.

Der Auto Updater[Bearbeiten]

Diese Option ist nur interessant, wenn du Entwickler bist und Updates für die Testversionen von Gluon haben möchtest. Allerdings bieten wir momentan den Autoupdater nur für "stable" und "beta" (stand 29.09.2015) an. In den von uns gebauten Image Dateien ist der Autoupdater für stable bzw beta automatisch aktiv. Allerdings kann ein Knoten mit beta firmware nur beta updates bekommen. und Knoten mit stable Firmware können nur stable Updates bekommen. Bitte ändert niemals manuell den Updatepfad. von beta nach stable denn sonst könnte ein Knoten versuchen von einer neueren beta auf eine ältere "stable" Firmware umzuflashen. Das Ergebnis wird in Diesem Fall sein dass der Router sein Gedächnis verliert und neu eingerichtet werden muss. Der Grund hierfür sind die inkompatiblen bisherigen Einstellungen. Das ist besonders dann zu beachten wenn man den Router fernkonfigurieren möchte, denn der Router vergisst in diesem Fall das Admin Passwort bzw. den SSH Key für die Fernwartung. In einem solche Fall bitte die Firmware manuell neu flashen.

Firmware aktualisieren[Bearbeiten]

Diese Rubrik ist für die Einrichtung uninteressant. Hier kannst du manuell eine neue Firmware einspielen. Dank unserem Autoupdater sollte dies aber eher nicht vorkommen.

Dieser Punkt ermöglicht das Aufspielen von anderen GLUON bzw openwrt Images. Ein direktes Flashen der Hersteller Firmware ist nicht möglich. Das Aufspielen funktioniert im Prinzip wie oben beschrieben auch nur dass für das Update die Sysupgrade Images zu verwenden sind. Es gibt keinen Fortschrittsbalken. Wer hier factory Images einsetzt riskiert dass der Router gebrickt wird. Das Update ist beendet wenn der Router neu startet (alle LEDs leuchten kurz auf) Der Haken Einstellungen behalten sollte bei jedem manuellen Update entfernt werden. Geokoordinaten und Routernamen bitte vorher notieren. Achtung auch das Passwort für die Fernwartung bzw. der SSH Key geht verloren. Wenn der Haken entfernt wird gehen ALLE Benutzereinstellungen also auch der Routerkey verloren. Das ist für Freifunk Flensburg aktuell jedoch uninteressant, für Nutzer anderer Freifunk Communities jedoch wichtig,denn diese speichern den Routerkey in einer Datenbank und erlauben so dem Router den Zugeng zum Netz. Wenn der Haken entfernt wurde startet der Router wieder im Config Mode nach dem Upgrade und alle Benutzereinstellungen müssen erneut erfolgen. Daher ist in diesem Fall ein direkter Zufriff über LAN Kabel auf den Router erforderlich. Eine Konfiguration per SSH ist in dem Fall nicht möglich.

Auf diese Weise kann man Beta Versionen einspielen und auch wieder stabile Versionen einspielen wenn man eine Beta Version getestet hat.


Schnittstellen[Bearbeiten]

Wenn du hier den Haken setzt, wird das Mesh-Netzwerk auf die WAN-Buchse deines Routers gebrückt. Diese Option solltest du nur aktivieren, wenn du weißt, was sie bedeutet und wie sie Anzuwenden ist.