Workaround:DHCP-Logs-in-eigene-Datei

Aus Freifunk Flensburg
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Ubuntu Server (was aktuell auf einigen unserer Gateways eingesetzt wird) sollte man evtl. beim Debuggen die DHCP-Logs in eine eigene Datei leiten.

Hinweis: Aus Datenschutzgründen sollten DHCP-Logs möglichst keine Rückschlüsse auf den Nutzer ermöglichen!

  1. Beim isc-dhcp-server unter /etc/dhcp/dhcpd.conf folgende Zeile ergänzen: log-facility local7;
  2. Bei rsyslog unter /etc/rsyslog.d/50-default.conf folgende Zeile ergänzen: *.*;auth,authpriv.none;local7.none -/var/log/syslog
  3. Bei rsyslog unter /etc/rsyslog.d/50-default.conf sollten folgende auskommentiert sein:
    * #daemon.*;mail.*;\
    * #       news.err;\
    * #       *.=debug;*.=info;\
    * #       *.=notice;*.=warn       |/dev/xconsole